161026_bannerxl

Diese 6 Schnürungen bringen dich als Erster ins Ziel!

Der Schuh rutscht - sitzt locker und drückt. Das kommt dir bekannt vor? Neue Laufschuhe passen nur in den seltensten Fällen perfekt. Abhilfe findet sich schon oft mit der richtigen Schnürung: So wird der richtige Schuh, zum perfekten Schuh! 

 

Generell gilt: Breite, flache Schnürsenkel sind besser als runde dünne. Diese lassen sich zwar nicht so schnell aufziehen, öffnen sich aber auch nicht so leicht! Die Schnürung sollte fest und bequem sitzen, denn gerade bei zu lockerer Schnürung kommt es häufig zu Blasen und Scheuerstellen. 

 

Wenn du einen hohen Spann hast

 

161026_blogpost_schnu-rung_spann

Wenn es dir schwer fällt mit deinem Fuß in einen Schuh zu schlüpfen, kann das an einem hohem Spann liegen. Der Spann befindet sich am oberen Ende des Fußrückens. Durch eine zusätzliche Schlaufe am Ende der Schnürung bekommst du individuellen Halt und dein Fuß rutscht nicht im Schuh, egal auf welchem Gelände du läufst. 

 

Wenn es an den Zehen drückt

 161026_blogpost_schnu-rung_zehenbox 

Wenn der Schuh beim Laufen an den Zehen drückt, solltest du checken, ob du die richtige Schuhgröße trägst. Ansonsten schnür diagonal über den Fuß! Mit Anheben des vorderen Bereichs des Schuhs, verpasst du deinen Zehen mehr Freiraum. Dazu solltest du besonders das Schnürband an der Seite des kleinen Zehs anziehen.

 

Wenn du einen hohen Rist hast

 161026_blogpost_schnu-rung_rist

 Der Rist, auch Fußrücken genannt, befindet sich zwischen Zehen und Spann. Er ist der Teil des Fußes, den du siehst, wenn du von oben herunter guckst. Hier können schnell Schmerzen durch zu viel Druck entstehen. Bei einer wechselseitigen Schnürung lockerst du den mittleren Teil des Schuhs und schaffst mehr Platz für deinen Fußrücken!

 

Wenn du einen hohen Mittelfuß hast

 161026_blogpost_schnu-rung_mittelfuss

 Zwischen Ferse und Zehen befindet sich der Mittelfuß. Ähnlich der wechselseitigen Bindung, schaffst du dir viel Raum, in dem du den betroffenen Bereich frei lässt.

 

Wenn du einen breiten Vorfuß hast

 161026_blogpost_schnu-rung_vorfuss

 Schmerzen im Vorderfuß entstehen meist durch falsche Belastung und machen sich an den Fußballen bemerkbar. Ein breiter Vorfuß kommt oft in Kombination mit einer schmalen Ferse vor.  Auch hierfür gibt es eine Lösung: Wir bringen den Fuß mit zwei(!) Schnürsenkeln in eine angenehme Lage. Mit einer Schnürung im vorderen und einer im oberen Bereich, sitzt der Schuh wie angegossen.

 

Und wenn es GANZ schnell gehen muss

 161026_blogpost_schnu-rung_speed

 Wenn es mal wieder ganz schnell gehen muss: Mit dieser Schnürmethode kannst du leicht und schnell in und aus deinem Schuh schlüpfen. Performance-Bonus: 3 Sekunden. ;-)

 

Los, Laufschuhe schnüren und den Artikel mit deinen Laufpartnern teilen! Wir wünschen dir viele schmerzfreie und erfolgreiche Kilometer in deinen Lieblingsschuhen!

Nächster Beitrag
  Vorheriger Beitrag