160825_Transalpine-Run_Header_Artikel_Thomas-Wagner_Equipment57bec6743af09

Über das wichtigste Equipment: Füße

Autor: Thomas Wagner

 

Warum gepflegte Füße und die Auswahl der richtigen Socke so wichtig sind

Die Füße sind sicherlich das wichtigste Instrument um von A ins weit entfernte B zu kommen. Schuhe schützen gegen die äußeren Einwirkungen bzw. sollten dies zumindest tun! Eine jedoch oft vergessene Zwischenschicht ist da sicherlich die Socke. So logisch und einfach das klingt, aber die richtige Kombination aus gepflegten Füßen, den richtigen Socken und den passenden Schuhen zu finden ist eine persönliche „Trail and Error“-Prozedur. 


Gepflegte Füße

Hornhaut ist gut, aber nicht zu viel, da sich sonst am Übergang zur normalen Haut Blasen bilden können, die unter der Hornhaut dann mehr Probleme machen. Ich empfehle hier regelmäßige Pflege mit einem Hornhaut-Entferner in mechanischer Weise oder mittels speziellen Cremes.

160825_Transalpine-Run_Thomas-Wagner_Equipment_Gepflegte-Fu-sse57bec6913ec45


Die richtige Socke

Dünn versus dick, Merino oder doch Baumwolle, Zehensocke, no-show oder doch höher – sind alles Fragen, die man sich bei der Auswahl der richtigen Socken stellt. Außer man läuft ohne Socken, was ich persönlich aber nur für Distanzen bis etwa 50km mache.

160825_Transalpine-Run_Thomas-Wagner_Equipment_die-richtige-Socke57bec68ccd7fa

Merinosocken haben aus meiner Sicht eine gute Kombination an Schweißabtransport und gutem Fußklima. Je nach Dicke der Socke variiert dies und sollte im Training ausgiebig getestet werden. Zehensocken verhindern ein Scheuern zwischen den Zehen, aber man darf nicht vergessen, dass diese bei engen Schuhen dann unter Umständen zu wenig Platz im Schuh lassen und die Zehen dann zusammenquetschen. Also unbedingt ausprobieren, denn bei dem einen Schuh funktioniert das mit den Zehensocken super, für den anderen machen diese dann den Schuh zu eng. Die Nähte der Socken sollte man auch genau betrachten, denn über die Zeit, wenn die Socke altert, kann auch eine Naht die bis dahin noch keine Probleme gemacht hat, Probleme verursachen. Im Normalfall sind aber heutzutage die Socken so hochwertig, dass es durch die Nähte zu keinen Problemen mehr kommt.

Hier sollte aber nicht vergessen werden, dass ein Ultra oder ein Etappenrennen, wie der Transalpine-Run, im Normalfall mehr als ein Paar Schuhe verlangt und somit auch mehr als ein Paar Socken. 


Die richtige Pediküre

Man sollte die Hornhaut über die Tage des Etappenrennens gut beobachten, ggf. abschleifen oder zumindest eincremen. Dadurch sollten sich dann auch keine Blasen bilden. Sollte es aber doch zu Blasen kommen, öffne ich diese gleich am Abend punktuell, damit die Flüssigkeit abgelassen werden kann. Nach dem Rennen also gleich aus den Schuhen und Socken raus und einen „Fuß-Check“ durchführen. Ganz nebenbei trocknet dann die Haut auch gleich, falls es nass war oder man viel geschwitzt hat. Für den nächsten Tag versorge ich dann die betroffene Stelle gleich mit einem Blasenpflaster, welches ich erst runternehme, wenn der Lauf vorbei ist oder es von selbst abfällt. Wenn die Schuhe vom Renntag nass und matschig sind, sollte man ihnen genug Zeit zum Trocknen geben. Mobile Schuhtrockner beschleunigen dies; andernfalls eventuell ein neues Paar Schuhe (und Socken!) für den nächsten Tag hernehmen.

160825_Transalpine-Run_Thomas-Wagner_Equipment_die-richtige-Pediku-re57bec686351c3


Meine Strategie

In meinem Fall gehe ich beim Rennen folgendermaßen vor: Ein mechanischer Hornhautentferner und etwas Fußcreme regelmäßig vor den Läufen; während des Laufs dann etwas Anti-Blasen-Gel verwenden, eine nicht zu dicke, höhere Merino-Socke und einen gut sitzenden Laufschuh. Eine entsprechende zweite oder sogar dritte Ersatzgarnitur sollte nicht vergessen werden.

Thomas Wagner 

Der Österreicher Thomas Wagner startete 2005 seine Profi-Läuferkarriere. Seine Erfolge zeigen seine Leidenschaft für Trailrunning: 32 erfolgreich beendete Ultra Trailruns, davon 5 auf Platz 1 und 15 unter den Top Ten. So gewann er z.B. zuletzt den 100 Miles of Istria 2016 in Kroatien oder den Azores Columbus Ultra Trail in Portugal.

160825_Transalpine-Run_Thomas-Wagner_Erna-hrung_Equipment_Verfasser57bed27bb5f23

Thomas Wagner Athletenprofil